Consulting

Was ist Consulting?
Beratungsunternehmen bieten anderen Unternehmen Beratung als Dienstleistung an.

 

Ziel
Das Ziel des Beratungsunternehmens ist es in einem Gespräch, die Wissenslücken des Unternehmens zu füllen. Dabei werden empfohlene Lösungen sowie Handlungen zur Umsetzung vorgeschlagen, um am Ende eine Entscheidung zur den analysierten Problem fällen zu können.

 

Klassische Aufgaben eines Beratungsunternehmens

  • Organisationsberatung und Prozessberatung beraten Aufgaben und Abläufe, die bei Defiziten in der Organisation und bei Defiziten bei internen Prozessen vorliegen.
    In der Organisationsberatung ist eine gewisse Anzahl von Berater erforderlich, um Fakten und Informationen oder eine Analyse eines Problems herzuholen.
    Die Prozessberatung ist eine beratende Unterstützung eines Kunden mit der Absicht, dass der Kunde seine komplexen Aufgaben in der Zukunft selbständig lösen kann. Hierbei liefert der Berater in einer Prozessberatung keine direkte Lösungsvorläge, sondern begleitet den Kunden in dem Prozess, wie eigene Lösungen entwickelt werden können und welche Faktoren dabei zu berücksichtigen sind.
  • Strategieberatung beinhaltet die Weiterentwicklung oder Neuentwicklung von Zielrichtungen, sowie die Konzepten und Maßnahmen.
  • IT-Beratung ist eine Dienstleistung, die sich mit Aufgabenstellungen im Umfeld von Informationstechnik befasst. Diese sind die Einführung, Wartung, Weiterentwicklung von IT-Systemen.
  • Personalberatung berät Unternehmen bei der Suche und Auswahl von Personal und Personalentwicklung.

 

Geschichte
Die ersten Beratungsunternehmen sind in den USA entstanden. Im Jahr 1886 entstand das Unternehmen Arthur D. Little und im Jahre 1926 das Unternehmen McKinsey & Company. In Deutschland dagegen entstanden die ersten Beratungen in den 60er Jahren.

 

Der deutsche Unternehmensberatungsmarkt 2009
Im Jahre 2009 betrug die Anzahl der Beratungsunternehmen 13.200, die Anzahl der Berater 84.00, die Anzahl der Mitarbeiter 113.000  und davon nicht Berater 28.400.
Der Umsatz war insgesamt 17,6 Mrd. Euro.

 

Top Beratungen in Deutschland 2009

 

Consulting: Mitarbeitersituation
In deutschen Unternehmensberatungen gibt es…

… Gesamtmitarbeiter:   durchschnittlich 416 Angestellte
… Investigation, Research & Consulting:   durchschnittlich 10 Mitarbeiter
… Berater:   durchschnittlich 298 Mitarbeiter

 

Consulting: Der Researcher

Researcher

Der Aufgabenbereich der Researcher ist es Informationen aufzubereiten und zu analysieren. Wichtig ist hierbei schnell und zeitgerecht Informationen an den Beratern zu  liefern.
Kleine Consulting-Unternehmen arbeiten branchenübergreifend und spezialisieren sich nicht. Jedoch arbeitet die Investigation, Research & Consulting -Abteilung  (IRC-Abteilung) in großen Consulting-Unternehmen meist branchenspezifisch. In anderen Worten die Mitarbeiter spezialisieren sich auf Branche oder Industrie. Der Mitarbeiter gibt dem Berater genauere Einschätzungen zu den benötigten Daten.

Ein Beispiel für ein branchenspezifisches Unternehmen ist die Booz & Company GmbH. In diesem Beratungsunternehmen gibt es zwei Arten von Teams und zwar Industrie Teams und Funktionale Teams.

Die Industrie Teams sind branchenorientierte Teams, welche weltweit in Industrien wie z.B. Automobil- & Industriegüter, Energie & Chemie, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Konsumgüter und Handel, Luft- & Raumfahrt, Medien, Öffentlicher Sektor, Telekommunikation & Technologie und Transport aktiv sind und verfügen über internationale Erfahrung in dem jeweiligen Marktumfeld.

Die funktionalen Teams arbeiten branchenübergreifend, d.h. sie führen das Industrie-Know-how und das Expertenwissen aus Strategie und  Management aus folgenden Inhalten zusammen:

  • Informationstechnologie
  • Operations
  • Organisation & Change
  • Sales & Marketing
  • Produkt & Service Innovationen
  • Strategische Simulation

 

Consulting Branchenspezifische Themenfelder der Researcher
Im folgenden Diagramm ist der Anteil der Informationsvermittlungsstellen, deren Mitarbeiter branchenspezifischen Fachbereichen zugeteilt sind dargestellt.

 

 

 

 

 

 

 

  • Der Wert für kleine Unternehmen beträgt 16,7 %.
  • Der Wert für mittelgroße Unternehmen beträgt 40%.
  • Der Wert für große Unternehmen beträgt 81,8%,
    das heißt große Unternehmen arbeiten meistens branchenübergreifend und man sieht ebenfalls in den Informationsvermittlungsstellen eine Unterteilung nach Branchen.

In der Abbildung  wird deutlich, dass die Mitarbeiter der Informationsvermittlungsstellen über alle untersuchten Beratungen hinweg in knapp 52 Prozent der Fälle in Branchen zugeteilt sind.

 

Consulting: Arbeit der Unternehmensberater
Ein Unternehmensberater arbeitet sehr wissensintensiv, welches aber stark auf der Verfügbarkeit interner und externer Informationen vom Researcher beruht:

  • Datenbanken  (öffentlich / kostenpflichtig)
  • Suchmaschinen
  • Experten
  • Verbände
  • Web 2.0 Diensten
  • Interner Ressourcen

 

Consulting: Zusammenspiel von Berater und Researcher
Eine enge Zusammenarbeit zwischen Researcher und Berater ist notwendig. Je mehr Erfahrung ein Researcher hat, desto wertvoller ist er für den Berater und das Unternehmen!

 

Anforderungen: Arbeiten in einem Research-Team

  • ein abgeschlossenes Vordiplom in Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften oder Informationswirtschaft/Wirtschaftsinformatik bzw. mindestens zwei erfolgreich abgeschlossene Semester in Bachelor-Studiengängen
  • erste Erfahrungen in der Analyse von Unternehmen und Märkten
  • idealerweise erste Erfahrung in der Datenbank- und Internetrecherche
  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Zuverlässigkeit
  • Engagement sowie die Fähigkeit, unter Zeitdruck zu arbeiten
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und eine hohe soziale Kompetenz
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Consulting in der Zukunft

  • Personalentwicklungen:
    • Kein Mitarbeiterabbau
    • Bedarf an Informationsvermittlern wird wachsen
  • IT-Kenntnisse werden immer wichtiger

 

Weitere Informationen:

 

Quellen

Literatur

  • Noack, D., Reher, S. & Schiefer, J. (2009). Die Bedeutung von Informationsvermittlungsstellen in deutschen Unternehmensberatungen. Information Wissenschaft & Praxis, pp. 421-430.
  • Armbrüster, T. (2004). Unternehmensberatung –Marktmechanismen, Marketing, Auftragsakquisition. Wiesbaden: Gabler.
  • Lulei, S. (2007). Berater sind wieder gefragt. kfz-betrieb, pp. 22-25.

 
Webseiten

 

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. Januar 29, 2011 um 1:49 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: